Schreib mir! Linda@kaleidoscopelife.de

Selbstwertgefühl ist – ja genau – ein Gefühl.

Das ist die gute Nachricht, denn wenn es ein Gefühl ist, dann kannst Du es ändern.

Ich lag heute morgen im Bett und konnte nicht mehr schlafen. Ich war total rastlos. In meinem Kopf jagte ein Gedanke den nächsten. „Du musst noch dies tun. Das erledigen. Warum liegst du eigentlich hier rum, wenn es so viel zu machen gibt. Steh endlich auf…….“ Anstatt es zu geniessen, das ich endlich mal im Bett bleiben kann (Es war mein erster Weckerfreier Tag seit langem) quälte ich mich selbst mit belanglosem Zeug. Es war ein wunderschöner Tag, der noch komplett vor mir lag und nichts von dem womit ich mich wach hielt, wäre wirklich wichtig gewesen.

Ich stand auf und dachte darüber nach, und die Erkenntnis kam überraschend schnell.

Das Gefühl nicht genug zu sein

hat mich hinterhältig im Schlaf erwischt. In dem Zustand zwischen Traumland und Wachsein war ich das perfekte Opfer für meinen eigenen Minderwertigkeitskomplex. Nichtsahnend und wehrlos. Peitsch, peitsch.

Dieses Gefühl, es ist so bitterböse und treibt Menschen zu verzweifelten Taten an. Du projezierst auf andere und streitest. Du frisst oder hungerst. Treibst exzessiv Sport. Du tust irgendetwas um Dich wertvoll zu fühlen. Bist immer aktiv – im Job, für die Famile, Freunde, den Club, den Dackel……. Doch die Erfüllung bleibt aus, denn das Loch ist zu gross. Es verschluckt Dich einfach immer wieder.

In diesem Zustand ist Genuss ein Fremdwort. Wir müssen es uns verdienen, flüstert es in uns, nur leider wird der Tag nie kommen an dem wir es uns wirklich verdient haben.

Damit muss Schluss sein

Unsere Welt wäre so viel Besser und schöner, wenn wir alle endlich begreifen – wirklich begreifen – das wir gut genug sind.

Wieviele Kriege und Machtkämpfe (im Grossen und im Kleinen) würden gar nicht existieren, weil sie total überflüssig sind?

Schwanzvergleich und Zickenkrieg – wofür?

Wir wissen das wir Gute und vollständige Menschen sind, und müssen uns nicht mehr mit anderen messen – oder es unbedingt besser wissen.

Wir hören auf zu kämpfen. Auch und vor allem – mit uns selbst.

Du bist wunderbar, wertvoll und schön. So sieht’s aus!

Niemand auf dieser Welt ist wertvoller als ein anderer. Keiner ist mit einem niedrigen Selbstwertgefühl geboren worden. Wir kommen nicht auf die Welt und fühlen uns minderwertig und fragen uns, ob wir es verdient haben, dass Mama uns jetzt füttert. Nein, wir wissen das uns die Liebe und Wärme unserer Umgebung zusteht und wir nehmen sie auch gerne an.

(Das ist die Regel. Mir  ist durchaus bewusst, dass es Ausnahmen gibt. Doch die kann und möchte ich hier nicht behandeln.)

Und trotzdem kommt der Punkt im Leben, an dem vieles nur noch Kampf ist. Egal was wir tun, es ist mit Stress verbunden.

Unsere Erziehung und Umgebung hat ihre Spuren hinterlassen.

Die Chance ist gross, dass wir viel Zeit mit Menschen verbracht haben deren Selbstwertgefühl nicht gut entwickelt ist. Egal ob Eltern, Lehrer oder Freunde – sie sind auch nur Menschen und in diese Welt hineigeboren worden. Sie haben Normen und Muster genauso übernommen wie wir. Sie können nichts dafür. Genauso wie wir.

Doch es gibt Hoffnung. Du kannst es jetzt in die Hand nehmen.

Andererseits gibt es positive Beispiele. Menschen denen ihr Leben scheinbar mühelos von der Hand geht. Denen quasi alles gelingt. Die immer zu lächeln scheinen.

Die haben entweder: Schwein gehabt und ihnen wurde schon früh ein gutes Selbstwertgefühl vermittelt oder sie haben irgendwann von selbst ein gutes Selbstwertgefühl gelernt.

Jawohl, Selbstwertgefühl gelernt

An einem Selbstwertgefühl kann man nicht arbeiten oder es aufbauen. Dein Wert in dieser Welt ist schon da. Du bist damit geboren worden. Du musst ihn nur erkennen und in Dein Leben integrieren. Wenn Du lange so gehandelt hast als wärst Du nicht besonders wertvoll, dann musst Du lernen, so zu agieren als wärst Du ein wahnsinnig wertvolles Wesen. Denn eigentlich ist genau DAS die Wahrheit. Fang an Dich selbst zu beschützen und Gutes zu tun. Das kann seine Zeit dauern. Es ist ein Prozess. Und deshalb nenne ich es lernen.

Geringes Selbstwertgefühl ist ein Spielverderber und Miesmacher. Es rümpft ständig die Nase und nervt: „Was wird wohl xyz darüber denken? Ist das nicht zuviel? Zuwenig? Darf man das??? Du solltest wirklich….. bla, bla, bla….“

Es treibt Dich an, viele, viele Dinge zu tun – nur nicht das was Du wirklich brauchst oder willst

Der beste Weg um es zu lernen ist, die Situationen zu entlarven in denen Du nach geringem Selbstwert handelst und dann genau das zu tun was Du tun würdest, wenn Du diese Zweifel nicht hättest.

Du erkennst diese Situationen an ihrem faden Beigeschmack. Du handelst nicht aus einem Gefühl der Freude, Zufriedenheit, Ausgeglichenheit.

Du bist angespannt und fühlst Druck. Das Ego schreit. Kampfmodus. Manchmal laut, manchmal leise. Du spürst es körperlich. Verkrampfte Kiefer, Nacken, Bauchschmerzen. Es gibt viele Arten wie der Körper sich ausdrückt, aber mit der Zeit wirst Du mit ein wenig Aufmerksamkeit immer schneller wissen ob Du gerade aus Deinem Ich-genüge-nicht-Programm handelst.

Die Heilung – 4 Worte

Ich bin gut genug!

Und für die Minimalisten unter euch: Ich bin genug!

Wenn sich die kleinen Monster wieder anschleichen und Selbstzweifel in Dir säen – Hol tief Luft und und sag diesen Satz.  Ich bin gut genug! So wie ich bin. Hier und jetzt.

Sag ihn laut. Schreib ihn an Deinen Spiegel. Mein es so.

Mach es zu Deinem Mantra und triff Deine Entscheidungen von dem Punkt: Ich bin gut genug. So wie ich bin. Hier und jetzt.

Wenn Du das tust, wird sich vieles ändern. Wenn Dein Ego in einem Streit losbrüllen will, wirst Du es Dir nochmal überlegen. Wenn Dich jemand übel kritisiert und Du losheulen willst – Es wird an Dir abperlen wie Wasser am Lotus. Für einen Hungerlohn arbeiten? Ungesunde Beziehungen? Schlechtes Essen? Du wirst es nicht mehr brauchen.

Ich bin gut genug. So wie ich bin. Hier und jetzt.

Es gibt die Tage, an denen Du es Dir selbst nicht glauben kannst. Ich bin genug….am A….. . Egal. Gib nicht auf. Du bist schön. Du bist schlau. Du bist grossartig. Kultiviert. Witzig. Kreativ. Überraschend. Leidenschaftlich. Bahnbrechend. Und Wertvoll. Die Welt hat am meisten von Dir, wenn Du Dein wunderschönes Inneres leuchten lässt. Wenn Du uns zeigst was Du kannst und wofür Du hier bist.

Rock on, beautiful!

 

Ach ja, und falls Du Dich fragst: Genau diese Erkenntnis hat mir innerhalb von Sekunden geholfen. Kein Kampf mehr. Es war ein wunderschöner, entspannter Tag und ich habe diesen Artikel geschrieben. Jackpot!

 

Übrigens: Die doofe kleine Schwester von Minderwertigkeitsgefühlen ist Perfektionismus. Klicke hier und lies mehr darüber!

 

Lots of Love

Linda

 

P.S.: Schau unbedingt auf Stratejoy vorbei (Englisch). Ihr Slogan „How to practice Joy in a messy World“ ist Programm. I LOVE IT!

 

P.P.S.: Diese Bücher könnten Dir gefallen:

Mindfuck: Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können

Mindfuck – Das Coaching: Wie Sie mentale Selbstsabotage überwinden

 

Nachdem Du Mindfuck von Petra Bock gelesen hast, wirst Du Dich nie wieder selbst sabotieren können. Krass gute Bücher mit extremer Wirkung. Unbedingt zu empfehlen!

“Wir werden täglich zum Opfer von Mindfuck: wenn wir versuchen, es anderen recht zu machen, und darüber unsere eigenen Bedürfnisse vergessen. Wenn wir uns selbst kritisieren und abwerten. Wenn wir uns an starre Regeln halten, anstatt selbstbewusst unseren Weg zu gehen. Wenn wir dauerhaft unter unseren Möglichkeiten bleiben.” 

 

Wenn Du über die Links kaufst, geht ein kleiner Teil an mich. Ich freue mich wahnsinnig über Deine Unterstützung. Thanks a lot 🙂

Bilder von sasint, raincarnation und langll auf pixabay.com

 

 

 

 

 

 

Teilen & liken ♡
Das könnte Dir auch gefallen

Share this on WhatsApp„Reiß die Maske runter. Du brauchst sie nicht mehr. Hör auf Dich klein zu...

Share this on WhatsAppLeidest Du auch an Perfektionismus? Das hilft! Perfektionismus ist eine echte...

Share this on WhatsAppDas Thema Stress ist ein sehr umfassendes und komplexes. Mit diesen kleinen,...

Leave a Reply

*